Evangelische Kirchengemeinden
Dexheim - Schwabsburg
Kontakt Impressum Unsere Gemeinde Aktuelles Kindergarten Kirchenmusik Gruppen & Kreise Amtshandlungen Gemeindebrief
Unser Leitbild Als Evangelische Kirchengemeinden Dexheim und Schwabsburg verstehen wir uns als offene und einladende Gemeinde, in der sich die unterschiedlichsten Menschen treffen, um ihr Leben als Christen gemeinsam mit anderen zu gestalten. Unsere Grundlage bildet die Bibel, das Wort Gottes, mit der wir in unserem Leben unterwegs sind. Zentrum unseres Glaubens ist der lebendige Jesus Christus, der auch Mittelpunkt unseres praktischen Lebensalltages und im Umgang mit unseren Mitmenschen sein soll. Unseren Glauben verstehen wir als Geschenk Gottes, den wir mit unseren Mitmenschen teilen und erleben wollen. Es ist unser Wunsch, dass Menschen zum Glauben an Jesus Christus kommen und mit uns Gemeinschaft und Heimat in unserer Gemeinde finden. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns auf dem Weg des Glaubens unterwegs zu sein. Leben mit der Gemeinde … gestaltet sich bei uns sehr vielfältig und lebendig: durch unsere Gemeindeleitung aus beiden Kirchengemeinden bestehend aus gewählten oder berufenen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern, sowie dem Gemeindepfarrer. In der persönlichen Bindung an die Heilige Schrift und auf ihrer Grundlage leitet diese Gemeinschaft die Gemeinde in allen Belangen. Dabei weiß sie sich auch der Tradition der ersten Christen und den Ordnungen ihrer Landeskirche, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) verpflichtet. Die Gemeindeleitung sieht ihre Verantwortung in erster Linie darin, die Gemeinde in ihrer geistlichen Ausrichtung zu stärken und dabei auch mit eigenem Beispiel anzuführen. Dazu legt sie besonderes Augenmerk auf vielfältige und lebendige Gottesdienste. Theologisch fundierte und geistlich weiterführende Impulse werden vom Gemeindepfarrer in die Kirchenvorstandsarbeit eingebracht. Ein Schwerpunkt der Pfarrer-Tätigkeit ist, neben der Begleitung und Fortbildung der Mitarbeiter in der Kirchengemeinde, auch die theologische, geistlich-spirituelle Weiterbildung der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher. Um dafür Freiraum zu haben und auch um die Gemeinschaft untereinander zu stärken, sollen einmal im Jahr je ein Klausurwochenende und ein Studientag dienen. Diese Zeit wird genutzt, um Abstand zu nehmen, zu reflektieren, Themen zu erarbeiten und Positionen zu finden. Eine Auszeit an einem anderen Ort hat gemeinschaftsfördernde Wirkung.  Damit wächst die Gemeindeleitung zusammen, was dem Engagement  zu Gute kommt. Ansonsten trifft sich der Kirchenvorstand in der Regel einmal im Monat, sowohl zusammen als auch nach Orten getrennt, dazu auch in seinen Ausschüssen und Beauftragungen nach Bedarf. In enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trägt die Gemeindeleitung Sorge für vielfältige Möglichkeiten als Christen gemeinsam in der Kirchengemeinde zu leben, seinen Platz zu finden und im persönlichen Glauben zu wachsen. Natürlich ist sie auch verantwortlich für eine ordnungsgemäße Verwaltung ,  dabei wird sie durch eine Gemeindesekretärin zweimal in der Woche unterstützt. Entsprechend der Interessen und Fähigkeiten der Mitglieder in der Gemeindeleitung  verteilen sich die Verantwortlichkeiten gabenorientiert. Dies geschieht: durch eine lebendige Liturgie, die ansprechend und einladend mit hinein nimmt in das Thema des Gottesdienstes, durch die Mitwirkung von Gemeindegliedern bei der Gestaltung, # durch eine gute Mischung von Bewährtem und Neuem, um im Glauben zu feiern und diesem Ausdruck zu geben, # durch Lobpreis und Hören auf Gottes Wort in der Predigt und # durch Sendung und Segnung in und für unseren Glaubensalltag. Nach dem Gottesdienst möchten wir die Gelegenheit nutzen, in ungezwungener Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen und einen Austausch über Erlebtes zu fördern.    … im Kindergottesdienst im Anschluss an den Gottesdienst   … in der Kindertagesstätte intern und mit der Gemeinde  
Nach oben